Reiseplattenkamera

Meisterstück - Modell um 1880

Praktica BX 20s geöffnet

Lomo LCA

Lomo LCA

Contax D

Die Geschichte

Platzhalterbild

Im Jahre 1972 kam ein Arbeitskollege mit einem defekten Fotoblitzgerät zu ihm. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, diesem Kollegen das Gerät zu reparieren, erfuhr er, daß es in Cottbus keine Werkstatt gab, die Blitzgerätereparaturen ausführte. Das brachte ihn auf den Gedanken, den Versuch zu unternehmen, ein zweites Arbeitsverhältnis für diese Dienstleistungsart aufzubauen. Dies war die Geburtsstunde seiner fototechnischen Werkstatt, aus der dann später das damalige Geschäft hervorging. Mit einem Dreiecksvertrag zwischen dem Tiefbaukombinat, der Großhandelsgesellschaft (GHG) Technik und ihm lief bis zum Jahre 1980 sein zweites Arbeitverhältnis zur Reparatur von Fotoblitzgeräten für die Berufs- und Amateurfotografen des damaligen Bezirkes Cottbus. Durch Unstimmigkeiten mit den Vertragspartnern gab Peter Schäfer sein zweites Arbeitsverhältnis auf und beantragte ein ordentliches Gewerbe. Dadurch konnte er am 04.05.1981 seinen selbständigen Ein-Mann-Betrieb eröffnen, in welchem er in guter Zusammenarbeit mit den Kombinaten Carl Zeiss Jena und Pentacon Dresden Fototechnik, Blitzgeräte und Objektive mit zum Teil selbstgebauten Arbeitsgeräten und selbstgebauter Meßtechnik reparierte. Neun Jahre später erweiterte er sein Geschäft.

Inzwischen stand ihm ab 1985 in Werkstatt und Geschäft Sohn Uwe hilfreich zur Seite. Dieser erlernte zunächst den Beruf eines Elektromonteurs, ging dann bei der Firma Siegfried Schmelling noch einmal als Feinmechaniker in die Lehre und legte im Jahre 1991 die Prüfung als Feinmechanikermeister ab. Mit dieser Qualifizierung schuf er die Voraussetzungen, das Unternehmen seines Vater seid dem Jahre 2003 erfolgreich weiterzuführen.

Da mit den Jahren die Reparaturen und Möglichkeiten immer geringer wurden und auch der wirtschaftliche Aspekt hier nicht ausser Acht gelassen werde konnte wurde die Werkstatt nach 28 Jahren zum 31.12.2009 geschlossen .